Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Körperchaos

Körperchaos - Wahrnehmung von Kopf bis Fuß

Eine Veranstaltungsreihe zum Thema Körperlichkeit, Körperwahrnehmung und Umgang mit dem eigenen Körper. Im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche. Von Frauenaspekte e.V. in Zusammenarbeit mit Studentinnen des Studiengangs Kulturarbeit der Fachhochschule Potsdam.

 

 

 

Ein kurzer Gedanke über unsere eigene Körperwahrnehmung ergibt: Chaos. Fühlen wir uns wohl in unserem Körper?

Wenn nicht, woran liegt das? Der Blick auf unseren eigenen Körper ist mit Filtern überdeckt, die viel damit zu tun haben, welche gesellschaftlichen Idealvorstellungen wir von Frauenkörpern haben: schlank, glattrasiert, geschminkt. Mit diesem Ideal vergleichen wir uns alle, ob willkürlich oder unwillkürlich. Unser Körper ist nicht selbstgewählt, aber wird als optimierbar angesehen. Daraus resultiert oft Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper. Auch gesellschaftlich besteht der Druck, sich einem bestimmten Körperideal anzupassen.

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe will den Diskurs um Körperlichkeit eine Ebene herunterholen und reflektieren, wie Körperwahrnehmung entsteht. Im zweiten Schritt wollen wir durch die praktische Erprobung diese Wahrnehmung verändern. Unser Ziel ist es, zusammen mit Teilnehmer*innen Idealbilder von Frauenkörpern aufzuzeigen und kritisch zu hinterfragen, Sensibilisierung bezüglich der Bewertung des eigenen Körpers und der Körper der Mitmenschen zu erreichen und das eigene Verhalten zu reflektieren.

Hier geht’s zu den Veranstaltungen:

Frauenbilder in der Kunstgeschichte
Welche weiblichen Schönheitsideale und Frauentypen gibt es in der bildenden Kunst? Macht es einen Unterscheid, ob Frauen von Frauen* oder von Männern* dargestellt werden?
Bewegung | Körper | Frauen*
Wie stehen Frauen* in Beziehung zu ihrem eigenen Körper? Welche Rollen sind für Sie typisch? Gibt es eine weiblich wahrgenommene Körperwahrnehmung?
Körperbilder in der aktuellen Debatte
Wie beeinflusst die Schönheitsindustrie unsere Wahrnehmung? Und wie setzt sich unsere Gesellschaft aktuell mit Körperlichkeit und Frauenkörpern auseinander?
Das Team stellt sich vor
Hannah Ludwig, Myriam Hofmaier, Insa Nagel und Elena Kirsch sind Studentinnen des Studiengangs der Fachhochschule Potsdam und gestalten dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem Verein Frauenaspekte e.V.